Mildstedt und Rantrum am Start! Vermarktung beginnt.

Die BBNG schreitet weiterhin schnell voran im Ausbau des Glasfasernetzes bis ins Haus. Für 15 Gemeinden im südlichen Nordfriesland gibt es bereits eine Baufreigabe, zehn Gemeinden sind schon ausgebaut.

Jetzt startet die Vermarktung in Mildstedt und Rantrum. Beide Gemeinden haben nunmehr die einmalige Chance auf eine ganz neue, zukunftsweisende Infrastruktur.

Die Bürgermeisterin von Mildstedt, Telse Jacobsen, sowie der Bürgermeister von Rantrum, Henning Weitze, werden im Rahmen einer Einwohnerversammlung zusammen mit der BBNG und der TNG das Projekt vorstellen und alle Fragen beantworten.

Bürger-Informationsveranstaltungen zum Glasfaserausbau:

Mildstedt, 28. August 2018, 19 Uhr, Mildauhalle
Rantrum, 29. August 2018, 19.30 Uhr, Eventhalle

68% der Haushalte in jeder Gemeinde müssen sich bis zum 7. Dezember für einen Hausanschluss entscheiden, damit das Netz gebaut wird.

Warum brauchen die Gemeinden Mildstedt und Rantrum ein solches Glasfasernetz, die Breitbandversorgung ist doch ganz gut? Die digitale Schere in der Versorgung geht weit auseinander. Sind die Haushalte in den Ortskernen zurzeit noch ganz gut versorgt, sieht das in den Randlagen schon ganz anders aus. Ute Gabriel-Boucsein, Geschäftsführerin der BBNG: „Der Bedarf an Bandbreite wächst rasend schnell, heute schon um 50% jedes Jahr. Die herkömmlichen Kupferleitungen können das in Kürze nicht mehr abdecken, nur ein Glasfasernetz ist für die Zukunft ausgelegt. Und nur wir bauen ein solches Netz bis in jedes Haus.“

Wir freuen uns auf Sie und informieren Sie gerne und ganz unverbindlich.