Warum Glasfaser?

In ländlichen Gebieten läuft die Übertragung von Telefon-, Internet- und TV-Daten oft noch über die Kupferkabel, die einmal nur fürs Telefonieren gedacht waren. Mit verschiedenen Techniken kann diese Verbindung zwar schneller und leistungsfähiger gemacht werden – aber eben nur begrenzt.

Auch die Funktechnik oder das TV- bzw. Koaxialkabel haben ihre Leistungslimits. Zumal alle diese Verbindungen meist mit anderen Nutzern geteilt werden müssen.

Zum Beispiel am Abend, wenn die ganze Nachbarschaft fernsieht und im Internet aktiv ist, sinken die Übertragungsraten rapide. Dann sind von den gebuchten „bis zu 25 Mbit/s“ nicht mehr viele übrig.

Dieses Kapazitätsproblem der alten Übertragungstechniken wird sich in den nächsten Jahren immer weiter verschärfen. Nur eine neue Glasfaserinfrastruktur schafft hier die Basis für ideale verlustfreie Anschlüsse und Leistungsreserven.

Bei der Glasfasertechnologie werden die Daten als Lichtsignale durch die Lichtwellenleiter geschickt. Wichtig: Die Glasfaser muss bis ins Haus verlegt werden. Dann muss sich niemand mehr das Übertragungsmedium teilen, wie z. B. beim Telefondraht aus Kupfer. Die Nutzung einer „eigenen“ Glasfaser bietet hochstabiles und schnelles Senden und Empfangen von Daten – auch wenn mehrere Nutzer gleichzeitig im Haushalt online aktiv sind.

Nur Glasfaser hat die Leistungsreserven für die Zukunft.

Zukunftsfähigkeit von Glasfaser

Ein wesentlicher Vorteil liegt in der Zukunftssicherheit der Technik. Sie erfüllt den rasant wachsenden Bedarf an Bandbreite. Bis zu 1.000 Mbit/s (1 GB) und mehr sind heute schon möglich, und die Reserven sind damit noch lange nicht ausgereizt.

Die Vorteile des Glasfaseranschlusses:

  • Die Leistung muss nicht geteilt werden

  • Die Bandbreiten sind garantiert und stabil

  • Eine Leitung für alle Anwendungen: Internet, Telefon, TV
  • Störungsfrei und potenzialfrei

  • Witterungsbeständig und wetterunabhängig
  • Zukunftssicher dank Leistungsreserven

Wie wichtig ist Glasfaser für eine Immobilie?

Vor über 100 Jahren war der Anschluss an die Elektrizität ein immenser Fortschritt und Gewinn an Lebens- und Wohnqualität. Mit der elektrischen Leitung wurden neue Errungenschaften möglich – Beleuchtung, Kochen, Kühlen, Heizen und vieles, vieles mehr.

Dieselbe große Bedeutung hat heute der Anschluss an ein Glasfasernetz. Damit wird nicht nur die gleichzeitige verlustfreie Nutzung von digitalen Anwendungen ermöglicht – sondern auch die Nutzung der Dienste und Angebote, die in Zukunft noch kommen werden. Der Anschluss ans Glasfasernetz ist also immens wichtig, um heute und morgen von den Vorteilen der digitalen Entwicklung profitieren zu können.

X