Bald die Hälfte der Quote erreicht

Auch Ole Singelmann, Aufsichtsratsvorsitzender der BBNG, ließ es sich nehmen, zu den Uelvesbüllern zu sprechen und auf die elementare Bedeutung des Netzausbaus hinzuweisen.

Viele Uelvesbüller wissen, was es bedeutet, einen langsamen Internetanschluss zu haben. So wundert es nicht, dass das Gemeindezentrum am 12. September zur Einwohnerversammlung zum Thema Glasfasernetzausbau bis auf den letzten Platz besetzt war. Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Christel Zumach, stellten Sabine Birkigt, Prokuristin der BürgerBreitbandNetz Gesellschaft, und Swenja Wettengel, Mitarbeiterin des Providers TNG Stadtnetz GmbH, das Projekt Breitbandanschluss vor. Sie beantworteten die Fragen der Anwesenden und verteilten Informationsmaterial zum schnellen Internet und den von der TNG angebotenen Produkten, zu denen neuerdings auch ein TV-Paket gehört.

Bereits zu den ersten darauffolgenden Beratungsterminen fanden sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger zur Einzelberatung und Unterzeichnung der Verträge im Gemeindezentrum ein. Inzwischen konnte eine Anschlussquote von 32% (Stand 26.09.17) erreicht werden. „Wir freuen uns über das rege Interesse der Uelvesbüller. Wir haben bald die Hälfte der erforderlichen Quote geschafft und sind sehr zuversichtlich, die 68% in dieser Gemeinde erreichen zu können“, sagt Sabine Birkigt.

Beratungstermine Uelvesbüll, Gemeindezentrum, Op de Blök 7

Donnerstag, 05.10.17, 16-19 Uhr

Mittwoch, 11.10.17, 16-19 Uhr

Freitag, 13.10.17, 14-19 Uhr (letzter Termin)

UA-91230190-1