Der erste Bautrupp der Tiefbaufirma Feddersen aus Leck ist in der Gemeinde Uelvesbüll angekommen. Die Verlegung der Leerrohre erfolgt in einem ersten Abschnitt am Porrendeich. „Wir liegen gut in unserem Zeitplan und hoffen, den Ausbau im Porrendeich Anfang Oktober abschließen zu können, um dann in die nächsten hiesigen Bereiche vorzurücken“, erklärt Mirco Grünberg, Mitarbeiter der Bauabteilung der BBNG.

„Für Mitte Oktober planen wir, mit unserem Material- und Bürocontainer von Simonsberg in den Uelvesbüller Kirchspielweg umzuziehen“, bestätigt Dennis Elbert. Der Vorarbeiter der Firma Feddersen, der die erforderlichen Tiefbauarbeiten in den Gemeinden im Ausbaugebiet koordiniert, berichtet, dass aktuell bereits 13 Hausanschlüsse in Uelvesbüll gebaut worden sind. Er ist es auch, der sich in den kommenden Wochen telefonisch bei den Uelvesbüller Bürgern, die sich für einen Anschluss an das Glasfasernetz der BBNG entschieden haben, melden wird, um einen Begehungstermin mit den Hauseigentümern zu vereinbaren. Meist finden die Kundentermine, die jeweils etwa eine halbe Stunde dauern, von montags bis freitags in der Zeit zwischen 8:00 Uhr und 15:00 Uhr statt.

„Wir müssen gemeinsam den einfachsten und direktesten Weg bis zu dem Punkt in der Hauswand finden, an dem innen der Anschluss installiert werden soll. Es ist daher sehr wichtig, dass sich die Hausbesitzer die Zeit für die Begehung vor Ort nehmen und auch vorab am besten einmal überlegen, wo sie den Anschluss im Haus haben möchten, dann geht es für alle Beteiligten schneller“, so Dennis Elbert.