Auch in Ostenfeld konnten die Tiefbauarbeiten zwischenzeitlich aufgenommen werden. „Wir sind sehr froh, dass der für uns so wichtige Ausbau des Breitbandnetzes begonnen hat. Es ist in den Straßen bereits deutlich zu erkennen, dass es vorangeht. Jetzt hoffen wir darauf, dass die Wetterlage stabil bleibt“, freut sich Bürgermeisterin Eva -Maria Kühl.

„Wir bitten die Einwohner vorsorglich bereits jetzt um ihr Verständnis für Unannehmlichkeiten, die situativ durch die Bauarbeiten entstehen können“, bittet Christof Krause, Bauleiter der ausführenden Tiefbaufirma Feddersen aus Leck. Schließlich muss das bis zu 20 Mann starke Team des Unternehmens die Leerrohre für über 450 Haushalte, die an das Glasfasernetz der BBNG angeschlossen werden, in der Gemeinde verlegen. Dadurch kann es an einzelnen Stellen für die Verkehrsteilnehmer, auch aufgrund des Einsatzes von schwerem Gerät, phasenweise zu Zeitverzögerungen kommen. Dennis Elbert, Vorarbeiter der Firma Feddersen, berichtet: „Wir sind seit sechs Jahren im Einsatz für die BBNG und bauen die 11. Gemeinde aus. Bislang waren alle Beteiligten immer sehr zufrieden mit unserer Arbeit.“

„Ich stehe den Bürgerinnen und Bürgern selbstverständlich als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Darüber hinaus werden unsere Gemeindearbeiter, Thomas Clausen und Marc Henningsen, verstärkt präsent sein, um eventuell auftretende Fragen zu den örtlichen Gegebenheiten zu beantworten“, betont Bürgermeisterin Eva -Maria Kühl.

Wie Kai Hansen, Bauleiter der BBNG, bestätigt, ist geplant, die Tiefbauarbeiten in Ostenfeld bis Ende des Jahres abzuschließen: „Dies gilt jedoch unter der Voraussetzung, dass wir keine längerfristigen und ergiebigen Regenfälle sowie kaum Bodenfrost haben werden.“

Noch nicht dabei? Jetzt handeln!
Wer es in Ostenfeld bislang versäumt hat, sich für einen Anschluss zu entscheiden, sollte umgehend handeln. Denn sind die Bautrupps nicht mehr in der betreffenden Straße im Einsatz und müssen für einen „Nachzügler“ dort nochmals die Arbeiten aufnehmen, verteuert sich der Bau eines Hausanschlusses entsprechend. Die Mitarbeiter des Vertriebsteams der BBNG beraten Interessenten gerne zu den aktuellen Ausbaukosten. Das Team ist erreichbar unter der Telefonnummer 04841-9042880.

Foto: Sie nutzten die erste Baubesprechung, um den Start der Tiefbauarbeiten offiziell zu verkünden: Kai Hansen (Bauleitung BBNG), Bürgermeisterin Eva -Maria Kühl, Dennis Elbert (Vorarbeiter Firma Feddersen), Christof Krause (Bauleiter Firma Feddersen) und Oliver Liedtke (Bauteam BBNG). Foto: Raina Bossert