Auch in Haselund gehen mehr als 70 % ans Glasfasernetz

BürgerBreitbandNetzGesellschaft

„Mein Sohn hat mich geschickt. Wir dürfen das nicht versäumen.“ So oder so ähnlich klang es gerade am letzten Donnerstag im Dörpshus in Haselund. Zum letzten Mal hatten die Haselunder Gelegenheit vor Ort ihre Entscheidung für den Glasfaseranschluss bis in ihr Zuhause zu treffen. Bürgermeister Jan Thomählen und die Vertreter des Gemeinderats strahlen, wird doch nun auch in ihrer Gemeinde die digitale Spaltung bald der Vergangenheit angehören. Geschäftsführerin Ute Gabriel-Boucsein freut sich natürlich ebenfalls über die große Zustimmung.

Spätentschlossenen räumt die BBNG noch eine allerletzte Frist ein, um den Glasfaseranschluss zu vergünstigten Konditionen der Vorvermarktung zu erhalten:
Bis Freitag, den 18. November – allerdings müssen Interessenten bis dahin die Verträge in der Geschäftsstelle (Husum, Dieselstraße 1) unterzeichnen.