Wetterlage erschwert Bauarbeiten

Wetterlage erschwert Bauarbeiten

Nachdem die Tiefbauarbeiten zunächst wegen des Kälteeinbruchs ruhen mussten, da in den gefrorenen Böden kein baggern möglich war, erschwert jetzt das feuchte Wetter mit heftigen Regenfällen die Erdarbeiten.

Kai Hansen, Bauleiter der BBNG, hierzu: „Wir haben letzte Woche versucht, die Arbeiten wieder aufzunehmen. Leider ist der Boden vom Regen und vom Schnee derart gesättigt, dass es nicht möglich ist, auf 60 Zentimeter zu graben. Zwar haben wir keinen Frost mehr, bei Dauerregen, wie wir ihn jetzt erleben, ist jedoch der Untergrund aufgeweicht und wir können weder schweres Gerät einsetzen noch auf langen Strecken ausschachten.“

Um weiter voranzukommen, wurde der Schwerpunkt auf den Ausbau der Hausanschlüsse verlegt, da diese Erdarbeiten meist in nur kurzen Abschnitten vonstattengehen und somit flexibel und kurzfristig auf regenfreie Phasen reagiert werden kann.

„Wir hoffen, dass sich die Wetterlage beruhigen wird, damit wir in Kürze wieder mit voller Besetzung in Viöl antreten können“, betont Kai Hansen.