Die Gemeinde Viöl fördert finanziell das flächendeckende Glasfasernetz.

Brief an alle Haushalte

Heinrich Jensen - Bürgermeister von Viöl

Sehr geehrte Viöler Bürgerinnen und Bürger,

der Stichtag der Vorvermarktung in Viöl war der 28. Februar 2017. Die Mindestanschlussquote von 68 % wurde bislang knapp verfehlt. Die Anschlussquote liegt aktuell bei rund 60 %.

Aber für die Gemeinde ist eindeutig klar: Wenn das Glasfasernetz an Viöl vorübergeht, wird das für die Gemeinde langfristig sehr teuer.

Viöl kann es sich im wahrsten Sinne des Wortes nicht leisten, dass die Zukunft in Form des Glasfasernetzes an unserer Gemeinde vorbeigeht. Schon heute ist bei jeder Neuansiedlung von Gewerbebetrieben aber auch von Neueinwohnern die Frage nach dem Glasfasernetz bis ins Haus ein ganz wesentlicher Faktor. Außerdem verfügen und erfreuen sich viele Gemeinden um Viöl herum bereits über das schnellste Internet. Deshalb ist der Ausbau für den Zentralort Viöl von elementarer Bedeutung.

Wir – der Gemeinderat – haben uns entschlossen, einen zusätzlichen finanziellen Anreiz zu schaffen:

Für alle Anschlusswilligen und diejenigen, die bisher noch gezögert haben:

  • Für jedes Haus, für das ein Grundstücksnutzungsvertrag mit der BBNG abgeschlossen wurde oder noch wird, zahlt die Gemeinde einen Zuschuss von 200 €.
  • Für jeden abgeschlossenen Vertrag mit der TNG – Stadtnetz GmbH, Kiel, zahlt die Gemeinde außerdem einen Betrag von 100 €.

Der Zuschuss wird jeweils dem Vertragspartner der BBNG bzw. der TNG gewährt.

Voraussetzungen für die Gewährung des Zuschusses:

  • Die Mindestanschlussquote von 68 % wird erreicht.
  • Zur Mindestanschlussquote wird nur gezählt, wenn pro zu errichtenden Hausanschluss

ein Grundstücksnutzungsvertrag sowie mindestens für eine in diesem Haus vorhandene Wohneinheit ein Vertrag mit der TNG Stadtnetz GmbH, Kiel über den Internet- und /oder Telefonanschluss abgeschlossen wird.

Den finanziellen Zuschuss erhalten alle, die bis zum 28. Februar 2017 bereits die Verträge mit der BBNG und der TNG abgeschlossen haben.

  • Die Gemeinde leistet die Zuschüsse für die neu abgeschlossenen Verträge bis die Gesamtzahl von 666 beauftragten Anschlüssen erreicht ist.
  • Spätester Termin ist jedoch letztlich der 31. März 2017

Die BBNG und die TNG bieten an folgenden Terminen letzte Gelegenheit, sich zu informieren und die Verträge zu zeichnen:

  • Freitag, 03. März, 9 – 17 Uhr, Lorenz-Jensen Haus
  • Freitag, 10. März ,12 – 16 Uhr, Lorenz-Jensen Haus
  • Mittwoch, 15. März, 16 – 19 Uhr, Lorenz-Jensen Haus

Selbstverständlich können auch die BBNG/ TNG Veranstaltungen in den anderen Gemeinden besucht werden.

Oder vereinbaren Sie einen Termin (Tel. 04841/ 9042880). Dann können auch in der Geschäftsstelle der BBNG die erforderlichen Unterschriften geleistet werden.

Nutzen Sie im eigenen aber auch im solidarischen Interesse der Gemeinde diese letzte Möglichkeit, damit die letzten Prozentpunkte für die erforderliche Anschlussquote abschließend erreicht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich Jensen Bürgermeister

UA-91230190-1